Aufzucht

 

Von Anfang an haben meine Welpen Kontakt zu zwei und vierbeinigen Familienmitgliedern.
Um der Mutterhündin nach der Geburt die nötige Ruhe gönnen zu können, wachsen die Welpen in einem separaten Wohnbereich im Haus auf. Dort werden sie rund um die Uhr betreut. Später nutzen sie auch den gesamten Wohnbereich damit sie die Geräusche des täglichen Alltages kennenlernen.

Ich finde es sehr wichtig, dass die Kleinen mit so manchem Umweltreiz vertraut gemacht werden. Die Geräusche welche zum Beispiel ein Staubsauger oder andere Haushaltsgeräte machen lernen sie bei mir kennen. Auch lernen sie bei mir den Umgang mit anderen Tieren. Durch meinen landwirtschaftlichen Betrieb haben meine Welpen auch Kontakt zu Katzen, Kühen, Kälbern und Pferden.
Mit der 4.-5. Woche öffne ich dann die Pforten zu Ihrem Kindergarten. Dort können die Welpen dann nach Herzenslust herumtoben oder den Garten erkunden. Nun ist auch die Zeit gekommen, das das gesamte Rudel, sich um die Erziehung der Welpen mit kümmert.
Dazu unternehme ich kurze Fahrten mit dem Auto, um die Welpen ans Autofahren zu gewöhnen und kleine Ausflüge in die nähere Umgebung. Da wir eine Hunde verrückte Familie sind, haben wir die Möglichkeit unsere Kleinen mit Hunden die nicht in unserem Haushalt wohnen vertraut zu machen. Das trainiert das Selbstbewusstsein und fördert die Kontaktaufnahme zu Artgenossen. So gehandhabt, haben meine Zukünftigen Welpeneltern weniger Erziehungsprobleme.

Mir ist es sehr wichtig, meine Welpeneltern persönlich kennenzulernen denn ich verkaufe meine Hunde nicht am Telefon. Ich sehe es gern wenn mögliche Welpeninteressenten frühzeitig Kontakt zu mir aufnehmen, um sich mit ihrem neuen Familienmitglied vertraut zu machen. Als Züchter unterstütze ich Sie, bei der Auswahl Ihres Hundes, denn nicht jeder Hund passt auch in jede Familie. Das Kennenlernen geschieht bei mir so ab der 3 – 4 Lebenswoche der Welpen.
Von meinen Welpeneltern erwarte ich, dass sie sich den Kauf eines Rhodesian Ridgeback mit allen Konsequenzen reiflich überlegt haben. Denn als Welpe ist jeder Hund niedlich, aber dieser Welpe wir mal groß und sollte mit viel Liebe und einer gewissen Konsequenz erzogen werden.

Ich lehne Zwingerhaltung generell ab. Ein Ridgeback braucht den direkten Familienanschluss, er würde im Zwinger seelisch verkümmern und ihn eventuell aggressiv machen.
Die Abgabe meiner Welpen erfolgt nach der Wurfabnahme des Zuchtvereins, nachdem sie tierärztlich untersucht, geimpft und gechipt worden sind.
Ich garantiere Ihnen eine hygienisch, artgerechte Aufzucht unter besten Bedingungen.
Eine Garantie, das ihr Hund niemals erkrankt, nur hohe Auszeichnungen auf Ausstellungen erhält oder ebenso hervorragende Prüfungen absolviert, dies wünsche ich mir, kann ich aber selbstverständlich nicht geben.


Ich wünsche mir zu meinen neuen Welpeneltern einen sehr regen Kontakt und möchte ihnen selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Jeder der mit so viel Herzblut Hunde Aufzieht und hält kann verstehen, dass mir jeder Abschied von meinen Welpen schwer fällt. Ich hoffe das Glück zu habe, nicht nur Käufer für meine Hunde zu finden, sondern Menschen mit Herz und Gefühl für den „besten Freund des Menschen“.

 

nomawethu

 

 

Impressum:

Links

 

Mitglied im:

Kontakt:

  • Phone:
    +49 7684 275
  • Email:
    info@nomawethu.de
  • Address:
    Lea & Josef Birkle
    Hartererweg 6
  • 79286 Glottertal
    Germany